Angebote zu "Johannes-Passion" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Johannes-Passion Bwv 245
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion BWV 245 zählt zweifellos zu den großartigsten Vertonungen der Leidensgeschichte Jesu Christi in der Musikgeschichte. Für seine erste Passion als Leipziger Thomaskantor zog der Komponist alle musikalischen Register, so finden sich im Orchester auch ausgefallene Instrumente wie Oboe da caccia, zwei Viole d'amore und Laute. Anders als im Fall der Matthäus-Passion BWV 244 existiert von der Johannes-Passion allerdings keine endgültige Fassung, denn sie erlebte zu Bachs Lebzeiten mehrere grundlegende Umgestaltungen durch den Komponisten, wodurch verschiedene Varianten des Werks rekonstruierbar sind. Nach wie vor am häufigsten aufgeführt und eingespielt wird die traditionelle Fassung der teilweise autographen Partitur, doch eine hochinteressante Alternative findet sich in der spätesten Variante von 1749. Bei dieser hier eingespielten Version kehrte Bach zwar in vielen Details zur ursprünglichen Fassung zurück, doch ordnete er beispielsweise Änderungen bei der Instrumentierung an: So strich er die vermutlich nicht mehr verfügbare Laute und ersetzte die zwei Viole d'amore durch gedämpfte Violinen. Neu hinzu kam ein bassono grosso, ein Kontrafagott. Es finden sich aber auch bedeutende Textänderungen in den Arien. Zudem wird deutlich, dass die Sänger der Rollen die Chöre und Choräle nicht mitsingen sollten. Offensichtlich experimentierte der alte Bach bei seiner letzten dokumentierten Darbietung der Johannes-Passion also mit einer Aufführungspraxis, die deutlich näher an derjenigen des 19. Jahrhunderts war, als wir dies heute gemeinhin annehmen. Hans-Christoph Rademann legt hier gemeinsam mit der Gaechinger Cantorey eine exemplarische Einspielung dieser Spätfassung vor, die sich auf die minutiös erarbeitete neue kritische Ausgabe im CARUS-Verlag stützt. Ein exzellentes Solistenensemble macht die Einspielung zusätzlich zum Muss für jeden Liebhaber der Musik Bachs!

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Johannes-Passion (1725)+Bonus Dvd
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Johann Sebastian Bach 1730 seinen "Entwurff einer wohlbestallten Kirchen Music" an den Rat der Stadt Leipzig sandte, schwebten ihm als Vokalchor für seine Aufführungen im besten Falle 16 Sänger vor: vier Solisten und zwölf Ripienisten (also "Füllstimmen") . Für seine neue Aufnahme der Johannes-Passion hat sich René Jacobs grundlegendeGedanken darüber gemacht, was dieses Miteinander und Gegenüber von Solisten und Chorsängern für eine heutige Aufführung bedeuten kann. Die Solisten, so Jacobs, müssten also "ein wenig Subjektivität, und die Chorsänger ein wenig Objektivität opfern". Den meisterhaften Turbachören der Passion beispielsweise kommt diese Haltung unmittelbar zugute, sie klingen so weniger anonym - hier singen plötzlich Menschen aus Fleisch und Blut, hier handeln Individuen, die uns das Geschehen unmittelbar nahe bringen. Bach hat seine Johannes-Passion regelmäßig überarbeitet. Über einen Zeitraum von 26 Jahren kam er immer wieder auf sie zurück - von 1724 bis zu seinem Tod. Die hier eingespielte und heute zumeist übliche Fassung beruht auf der Partiturabschrift, die der Thomaskantor zusammen mit seinem Notenkopisten Bammler wohl in seinem Todesjahr erstellen ließ. Als Appendix sind auf der SACD die fünf Sätze der Version von 1725enthalten, die sich fundamental von den anderen Varianten unterscheiden: Eingangsund Schlusschor, sowie drei abweichende Arien. Als Bonus kann aber auch die komplette Fassung von 1725 in der richtigen Reihenfolge in HD heruntergeladen werden. Die Gegenüberstellung der beiden Varianten erlaubt nicht nur ein tieferes Verständnis dieserunvergleichlichen Passion, sie führt uns in der zweiten Version einen quasi "antijohanneischen" Christus vor. Wir erleben hier nicht den bereits im Leiden erkenntlichen künftigen Weltenherrscher, sondern den Christus, der sich für die Welt hingibt und opfert, der - so Jacobs - "auch die grausamsten Sünden dieser, unsererWelt trägt: Massenkriege, Habgier, Terrorismus ... Vielleicht brauchen wir diese unbekanntere Fassung in unserer trostbedürftigen Zeit mehr als die uns vertraute."

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Johannes-Passion (1725)+Bonus Dvd
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Johann Sebastian Bach 1730 seinen "Entwurff einer wohlbestallten Kirchen Music" an den Rat der Stadt Leipzig sandte, schwebten ihm als Vokalchor für seine Aufführungen im besten Falle 16 Sänger vor: vier Solisten und zwölf Ripienisten (also "Füllstimmen") . Für seine neue Aufnahme der Johannes-Passion hat sich René Jacobs grundlegendeGedanken darüber gemacht, was dieses Miteinander und Gegenüber von Solisten und Chorsängern für eine heutige Aufführung bedeuten kann. Die Solisten, so Jacobs, müssten also "ein wenig Subjektivität, und die Chorsänger ein wenig Objektivität opfern". Den meisterhaften Turbachören der Passion beispielsweise kommt diese Haltung unmittelbar zugute, sie klingen so weniger anonym - hier singen plötzlich Menschen aus Fleisch und Blut, hier handeln Individuen, die uns das Geschehen unmittelbar nahe bringen. Bach hat seine Johannes-Passion regelmäßig überarbeitet. Über einen Zeitraum von 26 Jahren kam er immer wieder auf sie zurück - von 1724 bis zu seinem Tod. Die hier eingespielte und heute zumeist übliche Fassung beruht auf der Partiturabschrift, die der Thomaskantor zusammen mit seinem Notenkopisten Bammler wohl in seinem Todesjahr erstellen ließ. Als Appendix sind auf der SACD die fünf Sätze der Version von 1725enthalten, die sich fundamental von den anderen Varianten unterscheiden: Eingangsund Schlusschor, sowie drei abweichende Arien. Als Bonus kann aber auch die komplette Fassung von 1725 in der richtigen Reihenfolge in HD heruntergeladen werden. Die Gegenüberstellung der beiden Varianten erlaubt nicht nur ein tieferes Verständnis dieserunvergleichlichen Passion, sie führt uns in der zweiten Version einen quasi "antijohanneischen" Christus vor. Wir erleben hier nicht den bereits im Leiden erkenntlichen künftigen Weltenherrscher, sondern den Christus, der sich für die Welt hingibt und opfert, der - so Jacobs - "auch die grausamsten Sünden dieser, unsererWelt trägt: Massenkriege, Habgier, Terrorismus ... Vielleicht brauchen wir diese unbekanntere Fassung in unserer trostbedürftigen Zeit mehr als die uns vertraute."

Anbieter: buecher
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe