Angebote zu "Alexis" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis de Tocqueville und Hans Joas ab 14.99 € als Taschenbuch: Betrachtung zweier Rechtfertigungsstrategien zur Vereinbarkeit traditioneller christlicher Werte mit Werten der Moderne. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis de Tocqueville und Hans Joas ab 12.99 € als pdf eBook: Betrachtung zweier Rechtfertigungsstrategien zur Vereinbarkeit traditioneller christlicher Werte mit Werten der Moderne. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Gedichte
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

- Abglanz- Abschied- Achte Elegie- Achtzehnte Elegie- Adler und Taube- Aeolsharfen- Alexis und Dora- Allleben- Am acht und zwanzigsten August 1826- Amor ein Landschaftsmaler- Amyntas- An Annetten- An Belinden- An den Mond- An den Schlaf- An die Erwählte- An Lida- An Lord Byron- An meine Lieder- An Schwager Kronos- An Suleika- An Werther- Anklage- Annette an ihren Geliebten- Auf dem See- Auf Miedings Tod- Auserwählte Frauen- Aussöhnung -Bedenklich- Begünstigte Tiere- Berechtigte Männer- Besserem Verständniß- Beyname- Bundeslied- Charade- Chinesisch-Deutsche Jahres- und Tageszeiten- Christgeschenk- Dank des Paria- Das Glück- Das Göttliche- Das Mädchen spricht- Das Schreyen- Das Sonett- Das Tagebuch- Das Widersehen- Dauer im Wechsel- Dem aufgehenden Mond- Der Adler und die Taube- Der Besuch- Der Bräutigam- Der Chinese in Rom- Der Deutsche dankt- Der Fischer- Der Gott und die Bajadere- Der Kaiserin Abschied- Der Kaiserin Ankunft- Der Kaiserin Becher- Der Kaiserin Platz- Der König von Thule- Der Musensohn- Der Schatzgräber- Der Todtentanz- Der Wanderer- Der Winter und Timur- Der Zauberlehrling- Der zierlichsten Undine- Derb und Tüchtig- Des Paria Gebet- Die Braut von Corinth- Die Feier des achtundzwanzigsten Augusts dankbar zu erwiedern- Die Freuden- Die glücklichen Gatten- Die Liebende abermals- Die Liebende schreibt- Die Metamorphose der Pflanzen- Die Musageten- Die Nacht- Die Zweifelnden- Diné zu Coblenz- Dornburg- Dreistigkeit- Dreyzehnte Elegie- Dritte Elegie- Dritte Ode- Elfte Elegie- Ein gleiches- Ein Gleichniß- Einer hohen Reisenden- Einladung- Eins und Alles- Eis-Lebens-Lied- Elegie- Elegie I- Elegie II- Elegie III- Elegie IV- Elegie auf den Tod des Bruders meines Freundes- Elegien- Elemente- Elisium an Uranien- Epoche- Ergebung- Ergo bibamus!- Erinnerung- Erklärung eines alten Holzschnittes, vorstellend Hans Sachsens Poetische Sammlung- Erschaffen und Beleben- Erste Elegie- Erste Epistel- Erste Ode- Euphrosyne- Fels-Weihegesang an Psyche- Freuden des jungen Werther- Freundliches Begegnen- Freysinn- Frühlingsorakel- Fünfte Elegie- Fünfzehnte Elegie- G. den 11. September 1776- Ganymed- Gefunden- Geheimnis- Geheimschrift- Geheimstes- Gellerts Monument von Oeser- Genügsam- Gesang der Geister über den Wassern- Gesang- Gesendet von Marienbad einer Gesellschaft versammelter Freunde zum 28. August 1823- Geständniß- Gewarnt- Gingo Blioba- Glückliche Fahrt- Gränzen der Menschheit- Gruß- Gute Nacht!- Harzreise im Winter- HAtem- Hegire- Heidenröslein- Hochbild- Hochzeitlied- Höheres und Höchstes- Hoffnung- Howard`s Ehrengedächtniß- Ilmenau- Im Gegenwärtigen Vergangnes- Im Herbst 1775- Jägers Nachtlied- Johanna Sebus- Kenner und Künstler- Kophtische Lieder- Künstlers Morgenlied- Kurz und gut- Legende- Lesebuch- Liebebedürfniß- Liebliches- Lied, das ein selbst gemahltes Bild begleitete- Lied eines physiognomischen Zeichners- Lili`sPark- Mächtiges Überraschen- Mädchen- Mayfest- Meeresstille- Metamorphose der Tiere- Mignon- Mit einer Hyazinthe- Morgenklagen- Musen und Grazien im Park- Musterbilder- Mystische Erwiederung- Nachbildung- Nachklang- Nachtgesang- Nähe des Geliebten- Nemesis- Neue Liebe, Neues Leben- Neunte Elegie- Neunzehnte Elegie- Offenbar Geheimniß- Phaenomen- Pilgers Morgenlied an Lila- Prometheus- Pygmalion, eine Romanze- Radierte Blätter nach Handzeichnungen von Goethe- Reisezehrung- Ritter Curts Brautfahrt- Sängerwürde- Schenke spricht- Schlechter Trost- Sechste Elegie- Sechzehnte Elegie- Segenspfänder- Sehnsucht- Selige Sehnsucht- Sie kann nicht enden- Siebeschläfer- Siebente Elegie- Siebzehnte Elegie- Sinngedichte- Sommernacht- Sonette- St. Nepomuks Vorabend- Suleika- Talismane- Tischlied- Titelbild- Trilogie der Leidenschaft- Triumoh der Tugend- Trost in Tränen- Unbegrenzt- Unbeständigkeit- Unvermeidlich- Urworte. Orphisch- Valet- Vanitas! vanitatum vanitas- Vermächtniß alt persischen Glaubens- Vermächtniß- Versunken- Vier Gnaden- Vierte Elegie- Vierzehnte Elegie- Vollmondnacht- Wachsbaum- Wanderers Gemüthsruhe- Wandrers Nachtlied- Wandrers Sturmlied- Warnung- Weissagungen der Bakis- Weltschöpfung- Wiederfinden- Wilhelm Tischbeins Idyllen- Wink- Wirkung in die Ferne- Zehnte Elegie- Ziblis, eine Erzählung- Zueignung- Zum ein und zwanzigsten Juny- Zur Feyer des sieben und zwanzigten Septembers 1816- Zur Logenfeyer des dritten Septembers 1825- Zwanzigste Elegie- Zweyte Elegie- Zweyte Epistel- Zwiespalt- Zwölfte Elegie- Zwoote OdeGoethe schrieb mehr als dreitausend Gedichte, in unterschiedlichsten Formen, Traditionen und zu den verschiedensten Themen. Mit diesem an Umfang und Bedeutung außergewöhnlichen Werk hat er das deutschsprachige Gedicht der Neuzeit erst eigentlich ermöglicht: 'Prometheus', 'Erlkönig' oder die Sammlung 'West-östlicher Divan' sind Klassiker im besten Sinne des Wortes.Für diese Studienausgabe hat Bernd Witte, Herausgeber des Goethe-Handbuchs, 365 Gedichte ausgewählt, unter diesen alle bekannten und beliebten. Textgrundlage ist jeweils die Fassung des Erstdrucks. Der Kommentar berichtet über Entstehung und Druckgeschichte, bietet wichtige inhaltliche Varianten späterer Überarbeitungen sowie Wort- und Sacherklärungen. Literaturhinweise und ein Nachwort runden die Auswahl ab.

Anbieter: buecher
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Gedichte
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

- Abglanz- Abschied- Achte Elegie- Achtzehnte Elegie- Adler und Taube- Aeolsharfen- Alexis und Dora- Allleben- Am acht und zwanzigsten August 1826- Amor ein Landschaftsmaler- Amyntas- An Annetten- An Belinden- An den Mond- An den Schlaf- An die Erwählte- An Lida- An Lord Byron- An meine Lieder- An Schwager Kronos- An Suleika- An Werther- Anklage- Annette an ihren Geliebten- Auf dem See- Auf Miedings Tod- Auserwählte Frauen- Aussöhnung -Bedenklich- Begünstigte Tiere- Berechtigte Männer- Besserem Verständniß- Beyname- Bundeslied- Charade- Chinesisch-Deutsche Jahres- und Tageszeiten- Christgeschenk- Dank des Paria- Das Glück- Das Göttliche- Das Mädchen spricht- Das Schreyen- Das Sonett- Das Tagebuch- Das Widersehen- Dauer im Wechsel- Dem aufgehenden Mond- Der Adler und die Taube- Der Besuch- Der Bräutigam- Der Chinese in Rom- Der Deutsche dankt- Der Fischer- Der Gott und die Bajadere- Der Kaiserin Abschied- Der Kaiserin Ankunft- Der Kaiserin Becher- Der Kaiserin Platz- Der König von Thule- Der Musensohn- Der Schatzgräber- Der Todtentanz- Der Wanderer- Der Winter und Timur- Der Zauberlehrling- Der zierlichsten Undine- Derb und Tüchtig- Des Paria Gebet- Die Braut von Corinth- Die Feier des achtundzwanzigsten Augusts dankbar zu erwiedern- Die Freuden- Die glücklichen Gatten- Die Liebende abermals- Die Liebende schreibt- Die Metamorphose der Pflanzen- Die Musageten- Die Nacht- Die Zweifelnden- Diné zu Coblenz- Dornburg- Dreistigkeit- Dreyzehnte Elegie- Dritte Elegie- Dritte Ode- Elfte Elegie- Ein gleiches- Ein Gleichniß- Einer hohen Reisenden- Einladung- Eins und Alles- Eis-Lebens-Lied- Elegie- Elegie I- Elegie II- Elegie III- Elegie IV- Elegie auf den Tod des Bruders meines Freundes- Elegien- Elemente- Elisium an Uranien- Epoche- Ergebung- Ergo bibamus!- Erinnerung- Erklärung eines alten Holzschnittes, vorstellend Hans Sachsens Poetische Sammlung- Erschaffen und Beleben- Erste Elegie- Erste Epistel- Erste Ode- Euphrosyne- Fels-Weihegesang an Psyche- Freuden des jungen Werther- Freundliches Begegnen- Freysinn- Frühlingsorakel- Fünfte Elegie- Fünfzehnte Elegie- G. den 11. September 1776- Ganymed- Gefunden- Geheimnis- Geheimschrift- Geheimstes- Gellerts Monument von Oeser- Genügsam- Gesang der Geister über den Wassern- Gesang- Gesendet von Marienbad einer Gesellschaft versammelter Freunde zum 28. August 1823- Geständniß- Gewarnt- Gingo Blioba- Glückliche Fahrt- Gränzen der Menschheit- Gruß- Gute Nacht!- Harzreise im Winter- HAtem- Hegire- Heidenröslein- Hochbild- Hochzeitlied- Höheres und Höchstes- Hoffnung- Howard`s Ehrengedächtniß- Ilmenau- Im Gegenwärtigen Vergangnes- Im Herbst 1775- Jägers Nachtlied- Johanna Sebus- Kenner und Künstler- Kophtische Lieder- Künstlers Morgenlied- Kurz und gut- Legende- Lesebuch- Liebebedürfniß- Liebliches- Lied, das ein selbst gemahltes Bild begleitete- Lied eines physiognomischen Zeichners- Lili`sPark- Mächtiges Überraschen- Mädchen- Mayfest- Meeresstille- Metamorphose der Tiere- Mignon- Mit einer Hyazinthe- Morgenklagen- Musen und Grazien im Park- Musterbilder- Mystische Erwiederung- Nachbildung- Nachklang- Nachtgesang- Nähe des Geliebten- Nemesis- Neue Liebe, Neues Leben- Neunte Elegie- Neunzehnte Elegie- Offenbar Geheimniß- Phaenomen- Pilgers Morgenlied an Lila- Prometheus- Pygmalion, eine Romanze- Radierte Blätter nach Handzeichnungen von Goethe- Reisezehrung- Ritter Curts Brautfahrt- Sängerwürde- Schenke spricht- Schlechter Trost- Sechste Elegie- Sechzehnte Elegie- Segenspfänder- Sehnsucht- Selige Sehnsucht- Sie kann nicht enden- Siebeschläfer- Siebente Elegie- Siebzehnte Elegie- Sinngedichte- Sommernacht- Sonette- St. Nepomuks Vorabend- Suleika- Talismane- Tischlied- Titelbild- Trilogie der Leidenschaft- Triumoh der Tugend- Trost in Tränen- Unbegrenzt- Unbeständigkeit- Unvermeidlich- Urworte. Orphisch- Valet- Vanitas! vanitatum vanitas- Vermächtniß alt persischen Glaubens- Vermächtniß- Versunken- Vier Gnaden- Vierte Elegie- Vierzehnte Elegie- Vollmondnacht- Wachsbaum- Wanderers Gemüthsruhe- Wandrers Nachtlied- Wandrers Sturmlied- Warnung- Weissagungen der Bakis- Weltschöpfung- Wiederfinden- Wilhelm Tischbeins Idyllen- Wink- Wirkung in die Ferne- Zehnte Elegie- Ziblis, eine Erzählung- Zueignung- Zum ein und zwanzigsten Juny- Zur Feyer des sieben und zwanzigten Septembers 1816- Zur Logenfeyer des dritten Septembers 1825- Zwanzigste Elegie- Zweyte Elegie- Zweyte Epistel- Zwiespalt- Zwölfte Elegie- Zwoote OdeGoethe schrieb mehr als dreitausend Gedichte, in unterschiedlichsten Formen, Traditionen und zu den verschiedensten Themen. Mit diesem an Umfang und Bedeutung außergewöhnlichen Werk hat er das deutschsprachige Gedicht der Neuzeit erst eigentlich ermöglicht: 'Prometheus', 'Erlkönig' oder die Sammlung 'West-östlicher Divan' sind Klassiker im besten Sinne des Wortes.Für diese Studienausgabe hat Bernd Witte, Herausgeber des Goethe-Handbuchs, 365 Gedichte ausgewählt, unter diesen alle bekannten und beliebten. Textgrundlage ist jeweils die Fassung des Erstdrucks. Der Kommentar berichtet über Entstehung und Druckgeschichte, bietet wichtige inhaltliche Varianten späterer Überarbeitungen sowie Wort- und Sacherklärungen. Literaturhinweise und ein Nachwort runden die Auswahl ab.

Anbieter: buecher
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis de Tocqueville und Hans Joas ab 14.99 EURO Betrachtung zweier Rechtfertigungsstrategien zur Vereinbarkeit traditioneller christlicher Werte mit Werten der Moderne

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis de Tocqueville und Hans Joas ab 12.99 EURO Betrachtung zweier Rechtfertigungsstrategien zur Vereinbarkeit traditioneller christlicher Werte mit Werten der Moderne

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Demokratische Literatur
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Demokratisierung der Kultur" bewegt die historische Phantasie des nachrevolutionären Frankreich. Im Rahmen einer umfassenden Bestandsaufnahme und kritischen Revision massgeblicher Konzepte von "politischer Literatur": "littérature républicaine", "révolution littéraire", "art social", littérature populaire", "art progressif", "littérature bourgeoise", "littérature des ouvriers", littérature industrielle" - wird der Begriff der "littérature démocratique" mit seinen Varianten in seinem Entstehungskontext um 1830 rekonstruiert und analysiert.Die nachrevolutionären Mythen, Spekulationen und Reflexionen über den Ursprung der Literatur "im Geist aller" (Heine) werden durch Alexis de Tocqueville 1840 zu einer komplexen und problematischen Theorie verarbeitet.Ihrer revolutionären Genese entsprechend artikuliert sich, so heisst es um 1830 vielerorts, in einer "demokratischen Literatur" das Kollektiv. Im Kollektiv hat sie ihren Ursprung und ihr Ziel.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Varianten einer christlichen Moderne bei Alexis...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Grundlagen und Allgemeines, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Demokratie und Menschenrechte - zwei Werte, die heute aus dem Kontext moderner Gesellschaften nicht mehr wegzudenken sind. Hat sich die Demokratie seit der Aufklärung in der westlichen Hemisphäre entwickelt, über Rückschläge und Kriege hinweg gegen alle anderen Staatsformen durchgesetzt, um schließlich zum Richtwert aller Staaten hinsichtlich Partizipation, Glaubwürdigkeit in den internationalen Beziehungen, sowie dem Schutz und der Gleichberechtigung des Einzelnen zu werden, so ist es für Demokratien undenkbar, nicht für die Gewährung und den Schutz von Menschenrechten einzutreten, indem diese als Grundrechte von der Verfassung eingeräumt werden. Die enge Verbundenheit dieser beiden Begriffe ist wenig verwunderlich, wenn man ihre Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte betrachtet. So entstammen sie einer Zeit der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche, in der sie immer wieder von konservativen Mächten angegriffen wurden und gegen die sie sich durchsetzen mussten. Gerade im christlich geprägten Abendland ist es daher wenig verwunderlich, dass Demokratie und Menschenrechte in Konflikt mit dessen Traditionen geraten sind. Doch wie substantiell sind diese Konflikte und haben sie heute noch Bedeutung? Wie lässt sich christliche Tradition mit Demokratie und Menschenrechten vereinen?

Anbieter: Dodax
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot